Olympia-Gold für Deutschland

Die Biathletin Herrmann gewinnt Olympia-Gold im Einzelrennen.

Biathletin Denise Herrmann hat sich zur Olympiasiegerin im Einzel gekrönt und dem deutschen Team bei den Winterspielen in Peking die zweite Goldmedaille beschert. Die 33-Jährige aus Oberwiesenthal leistete sich im Klassiker über 15 km nur eine Strafminute und schaffte als erst zweite deutsche Wintersportlerin das olympische Double mit Medaillen in zwei verschiedenen Sportarten. 2014 in Sotschi hatte Herrmann Bronze mit der Langlauf-Staffel gewonnen.

"Dass ich das heute geschafft habe, macht mich unglaublich stolz und glücklich. Mir fehlen die Worte", sagte Herrmann im ZDF. Für Team D ist es die dritte Medaille in China. Zuvor hatte Rennrodler Johannes Ludwig Gold geholt, Skispringerin Katharina Althaus gewann Silber von der Normalschanze. Als erste deutsche Olympionikin hatte Susi Erdmann (Rodeln, Bob) in zwei unterschiedlichen Wintersportarten eine Medaille gewonnen.

Vanessa Voigt (Rotterode) verpasste am Montag eine Medaille nur knapp. Die 24-Jährige lag mit einer Strafminute auf Rang vier nur 1,3 Sekunden hinter der drittplatzierten Marte Olsbu Röiseland (Norwegen/2), Silber ging an Anais Chevalier-Bouchet (Frankreich/1).

Franziska Preuß (Haag), die wegen einer Fußverletzung nach einem Treppensturz und einer Corona-Infektion eine zweimonatige Wettkampfpause hatte einlegen müssen, kam bei ihrem Comeback-Rennen mit vier Strafminuten auf Platz 25. Vanessa Hinz (Schliersee) landete nach einem Schießfehler auf Rang 14.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel