Deutschland auf Platz sieben

Das DHB-Team beendet die Handball-EM auf dem siebten Platz.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft beendet die Europameisterschaft in der Slowakei und Ungarn auf dem siebten Rang. Dies steht nach dem Spiel zwischen Kroatien und den Niederlanden am Mittwoch in der anderen Hauptrundengruppe fest. Durch die Punkteteilung beim 28:28 (13:15) ist Deutschland mit 4:6 Punkten der bessere Gruppenvierte im Vergleich zu den Kroaten (3:7).

Für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) ist es historisch gesehen ein mittelmäßiges EM-Abschneiden - angesichts von den zwei Titeln 2004 und 2016 sowie je einmal EM-Silber (2002) und -Bronze (1998). Allerdings wurde die junge Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason im Turnierverlauf von insgesamt 16 Coronafällen zurückgeworfen. 2010 in Österreich erreichte das DHB-Team nur Rang zehn, vier Jahre später verpasste Deutschland gar die Qualifikation für die Endrunde in Dänemark.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter