Corona-Wahnsinn im DHB-Team

Die Zahl der Coronafälle in der deutschen Handball-Nationalmannschaft wächst unaufhörlich.

Wie ein Sprecher des Deutschen Handballbundes (DHB) am Tag vor dem ersten Hauptrundenspiel bei der Europameisterschaft gegen Titelverteidiger Spanien bekannt gab, seien am Mittwoch "leider weitere Fälle aufgetreten". Der Verband werde sich "zu einem späteren Zeitpunkt umfassend äußern".

Wie zunächst Sky berichtete, sind die Tests von Rückraumspieler Christoph Steinert, mit 17 Treffern der bisher erfolgreichste deutsche Werfer im Turnier, sowie von Djibril M’Bengue und Sebastian Heymann positiv ausgefallen. Dies deckt sich mit SID-Informationen. Damit steigt die Zahl der aktiven Fälle in der deutschen Mannschaft auf zwölf.

Am sogenannten "freiwilligen Training" in Bratislava am Nachmittag hatten nur zwölf Spieler teilgenommen. Neben dem genannten Trio fehlte auch der am Montagabend erst nachnominierte Kieler Rune Dahmke.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter