Gute TV-Quote bei DHB-Sieg

Das Interesse an der Handball-EM bleibt groß - 5,04 Millionen sehen den DHB-Sieg gegen Polen.

Das Interesse des TV-Publikums an den Auftritten der deutschen Handballer bei der Europameisterschaft in der Slowakei und Ungarn bleibt groß. Am Dienstag verfolgten im Schnitt 5,04 Millionen Menschen ab 18.00 Uhr im ZDF das abschließende Vorrundenspiel gegen Polen (30:23). Dies entsprach einem Marktanteil von 21,3 Prozent.

Der bisherige Höchstwert bei dieser EM wurde bei identischer Anwurfzeit im zweiten Gruppenspiel gegen Österreich (34:29) mit durchschnittlich 5,11 Millionen Zusehenden (19,6 Prozent) in der ARD erzielt. Ebenfalls im Ersten war der Auftakterfolg am Freitag gegen Belarus (33:29) übertragen worden (3,6 Millionen/15,9 Prozent).



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter