Polen Corona geplagt

Polens Handballmannschaft hat kurz nach der Ankunft bei der Handball-EM fünf Coronafälle melden müssen.

Der deutsche Vorrundengegner Polen hat kurz nach der Ankunft bei der Handball-EM in der Slowakei fünf Coronafälle zu beklagen. Wie der Verband mitteilte, wurden Adam Morawski, Piotr Chrapkowski, Jan Czuwara, Kacper Adamski und Damian Przytula positiv auf das Virus getestet. Das Quintett fühle sich wohl, sei asymptomatisch und befinde sich in Isolation. 

Die Polen treffen zum Abschluss der Vorrunde am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) auf die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB). Laut Hygienekonzept der Europäischen Handball-Föderation (EHF) kann die verpflichtende Quarantäne positiv getesteter Spieler während der EM von 14 auf fünf Tage verkürzt werden, wenn zwei negative PCR-Tests abgelegt werden.

"Es macht jetzt keinen Sinn, uns darüber Gedanken zu machen. Es ist zum Glück unser letztes Vorrundenspiel, bis dahin kann noch so viel passieren", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer dem SID in Bratislava. Das polnische Team ist im selben Hotel wie die deutsche Mannschaft untergebracht.

Weitere deutsche Vorrundengegner sind am Freitag (18.00 Uhr/ARD) Belarus und am Sonntag (18.00 Uhr/ARD) Österreich.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter