Niederschlag erst nächste Woche

Eine Nebel-Sonne-Lotterie bestimmt bis einschließlich zum Wochenende das Wetter.

Dabei legen die Temperaturen etwas zu. Erst nächste Woche könnte ein Tief wieder kältere Luft mit etwas Schnee bringen.  

Nach etwas Regen Richtung Nordsee am Mittwoch fällt dank Hochdruckeinfluss bis mindestens Samstag kein nennenswerter Niederschlag mehr. Dabei stellt sich eine sogenannte Inversion ein, eine Temperaturumkehr mit der Höhe. In der Folge hält sich unspektakuläres Wetter mit Hochnebel oder Nebel und etwas Sonne. Sicher sonnig wird es nur auf den Bergen. Dabei weht ein schwacher Wind, der ab Donnerstag im Nordosten etwas auffrischt. Von Tag zu Tag wird es milder, Ende der Woche sind in München um 5 Grad und in Kiel bis 9 Grad zu erwarten.

Erst ab Anfang kommender Woche kommt etwas Schwung in die Wetterküche, wenn ein Tiefdruckgebiet vom Nordatlantik her an Einfluss gewinnt. Die Temperaturen gehen zurück, während das Niederschlagsrisiko zunimmt. Teils kann es bis in tiefe Lagen schneien,  für Details ist es aber noch zu früh. Insgesamt ist der Wettercharakter aber eher "nasskalt". Ob anschließend weitere Tiefs folgen, bleibt abzuwarten. 


Pollenflugvorhersage für Deutschland 

Immer mehr Hasel- und Erlenpollen

Vor allem bei trockenem Wetter fällt der Hasel- und Erlenpollenflug schwach, im Westen und Südwesten auch schon mäßig aus. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter