Programm des Stadtmuseums

Tierischer Polizeischutz, Film-Klassiker und Lichtbilder

Gesetzeshüter auf vier Pfoten  

Münster - (SMS) - Im Beiwagen des BMW-Polizeimotorrades wachte Schäferhund Dyk auf seinen Streifenfahrten über Recht und Ordnung wie hier am 10. Januar 1964. Ein ungewöhnlicher Arbeitsplatz für den Hüter auf vier Pfoten und ein effektiver zudem, hatte doch Dyk tags zuvor mit dem Polizeimeister rechts neben ihm einen schwer bewaffneten Verbrecher gestellt. Übrigens: Nicht nur in Deutschland, sondern in über 110 Ländern der Welt waren Motorräder des bayerischen Automobil- und Motorradherstellers bei der Polizei im Einsatz. Die großformatige Fotografie aus dem Polizeialltag der 1960er Jahr hängt ab dem 14. Januar im Schaufenster Stadtgeschichte des Stadtmuseums Münster an der Salzstraße. Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.  

================================================== 

Öffentliche Führung: "ALLE JAHRE WIEDER in Münster: Die Stadt & der Film"  

Münster - (SMS) -  Ulrich Schamonis preisgekrönte Filmklassiker "Alle Jahre wieder" ist ein Teil von Münsters Stadtgeschichte. Das Stadtmuseum widmet ihm jetzt die Ausstellung "Alle Jahre wieder in Münster: Die Stadt & der Film". Sie wurde als multimediale Inszenierung in Kooperation mit Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau vom Marketing Center der Westfälischen Wilhelms-Universität gestaltet. In einer Führung beleuchtet Kurator Hennig-Thurau am Sonntag, 16. Januar um 15 Uhr die Vielfältigkeit der neuen Präsentation. Treffpunkt ist das Museumsfoyer (3 / 2 Euro). Anmeldung unter Tel. 02 51/4 92-45 03 oder unter museum-info@stadt-muenster.de. Es gilt die 2G-Regel.  

================================================== 

Führung durch die Pan-Walther-Ausstellung

Münster - (SMS) - Pan Walther ist einer der bedeutendsten deutschen Porträtfotografen nach dem Zweiten Weltkrieg.  Der münstersche Ausnahmefotograf, der bis auf wenige Ausnahmen seine Porträts und Reisebilder in Schwarz-Weiß aufnahm, bezeichnete sich gerne als Lichtbildner. In einer Führung am Sonntag, 16. Januar, durch die aktuelle Ausstellung "Pan Walther (1921 – 1987) – Lichtbilder" wird ab 16 Uhr die Vielfältigkeit seiner Fotokunst vor Augen geführt. Treffpunkt ist das Museumsfoyer (3 / 2 Euro). Anmeldung unter Tel. 02 51/4 92-45 03 oder unter museum-info@stadt-muenster.de. Es gilt die 2G-Regel. Von dieser Regelung ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter