Zverev und Struff wahren Halbfinalchance

Der Weltranglistendritte Alexander Zverev (Hamburg) und Jan-Lennard Struff (Warstein) haben beim ATP Cup in Sydney mit einem Sieg gegen die USA die Halbfinalchance des deutschen Tennisteams gewahrt.

Struff legte mit dem 7:6 (9:7), 4:6, 7:5 gegen John Isner die 1:0-Führung vor, die Zverev mit einem mühelosen 6:4, 6:4 gegen Taylor Fritz zum uneinholbaren 2:0 ausbaute. Das abschließende Doppel verloren Kevin Krawietz Coburg) und Tim Pütz (Frankfurt) gehen Isner und Fritz mit 0:6, 3:6.

"Für mein zweites Einzel des Jahres war es generell okay, sehr intensiv und mit harten Aufschlägen", sagte Zverev, der am Montag bereits den Briten Cameron Norrie besiegt hatte: "Das Wichtigste ist, dass Team Deutschland heute gewonnen hat." Gegen Großbritannien hatte es trotz Zverevs Sieg gegen Norrie eine 1:2-Niederlage gegeben.

Struff feierte gegen die USA seinen ersten Sieg im fünften Match gegen Isner. "Es ist immer echt hart gegen John", sagte er anschließend: "Wenn man vorher viermal gegen ihn verloren hat, freut man sich doppelt über den ersten Sieg. Ich bin sehr froh, dass mir der ausgerechnet für mein Team gelungen ist."

Nur die vier Gruppenersten erreichen beim ATP Cup das Halbfinale. Sollte Kanada die letzte Partie am Dienstag gegen Großbritannien gewinnen, hätten alle vier Teams der Gruppe C eine Bilanz von 1:1. Deutschland trifft am Donnerstag auf Kanada mit den beiden Topspielern Denis Shapovalov und Felix Auger-Aliassime.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel