Die Zukunft des blauen Planeten

Sonntag, 2. Januar 2022: Es geht um die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Erde.

Bonn - (ots) -  Um die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Erde geht es im Thementag "Die Zukunft des blauen Planeten" zum Auftakt des neuen Jahres. Ein Tag, der unsere Welt in ihrem Facettenreichtum zeigt, in alle Himmelrichtungen aufbricht, um die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Auch wird die allgegenwärtige Frage untersucht, was wir tun können, um die Erde als lebenswerten Ort zu erhalten. Ein Thementag als Impuls für den Beginn einer ganzen Themenwoche, die sich der Zukunft des blauen Planeten widmet.

Von der tiefblauen Weite der Weltmeere über die Pole bis in die grüne Wildnis der Wälder - der Thementag "Die Zukunft des blauen Planeten" verbindet 24 Stunden lang atemberaubend schöne Naturlandschaften rund um den Globus mit dem Blick auf Projekte, die die Klimakrise erforschen und sich für eine wirksame Klimapolitik einsetzen.

So dokumentiert phoenix am 2. Januar beispielsweise das gewagte Engagement eines Forschungsteams, das für ein ganzes Jahr in die unwegsame Arktis aufbricht. Welchen Herausforderungen es sich stellen, welche Krisen es meistern muss, erzählt der Dokumentarfilm "Expedition Arktis". Ein Eis-Abenteuer am Vorabend. Dass Ozeane die größten Ökosysteme auf unserem Planeten sind und die Vulkane rund um den Globus ebenso Leben zerstören wie neues ermöglichen, dokumentieren die bildgewaltigen Produktionen des BBC-Naturfilmers Ed Charles. Seine aktuellen Arbeiten zeigt Phoenix ab 20:15 Uhr im Hauptabendprogramm:

Ein perfekter Planet / Ozeane Terra X - Film von Ed Charles, BBC/ZDF 2021, 45 Minuten

Ein perfekter Planet / Vulkane Terra X - Film von Ed Charles, BBC/ZDF 2021, 45 Minuten

Eine Erstausstrahlungen aus der phoenix-Reihe mein ausland: Dünnes Eis - Wenn es in Lappland zu warm wird erweitert das Thema. Der Film von Tilman Bünz blickt mit Sorge auf einen Naturraum im äußersten Norden Europas, der unwiederbringlich zerstört werden könnte. Denn seitdem die Winter wärmer werden, ändert sich alles in Lappland: Auf dreißig Grad minus folgt Tauwetter, das Eis trägt nicht mehr wie früher. Welche Folgen dies für die Sami hat und mit welcher Kreativität sie um den Erhalt ihrer Kultur kämpfen, vermittelt die Reportage ab 21:45 Uhr eindrucksvoll.

Dünnes Eis / Wenn es in Lappland zu warm wird - mein ausland-Reportage von Tilmann Bünz, phoenix 2021, 30 Minuten

Bildstark, überraschend, voller Poesie: Die Zukunft des blauen Planeten. Am 2. Januar ab 9:00 im Festtagsprogramm und bis zum 8. Januar bei Phoenix.


PHOENIX



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel