Münster trauert um Tilman Pünder

Oberbürgermeister Lewe würdigt Münsters letzten Oberstadtdirektor: „Geschicke der Stadt hervorragend gelenkt“

Münster - (SMS) -  Münsters letzter Oberstadtdirektor Dr. Tilman Pünder ist kurz vor seinem 89. Geburtstag verstorben. Der gebürtige Münsteraner kehrte nach verschiedenen beruflichen Stationen 1989 in seine Heimatstadt zurück und übernahm die Position des Oberstadtdirektors. In seiner Amtszeit wurde 1993 auch das 1200-jährige Stadtjubiläum Münsters begangen.

Mit seinem Eintritt in den Ruhestand 1997 endete das von der britischen Besatzungsmacht 1946 eingeführte System der "kommunalen Doppelspitze" aus Oberbürgermeister und Oberstadtdirektor. Seitdem übernimmt der Oberbürgermeister die Leitung der Stadtverwaltung wie auch die Repräsentation der Stadt.
Oberbürgermeister Markus Lewe würdigt Tilman Pünder als einen Menschen, der die Stadt Münster in ganz besonderer Weise vorangebracht habe: "Als Oberstadtdirektor hat er die Geschicke unserer Stadt hervorragend gelenkt und ihr Gesicht mit enormem Fachverstand und großer Umsicht nachhaltig geprägt. Viele wegweisende Entscheidungen tragen seine Handschrift."

Auch im Ruhestand habe Pünder sich vielfältig engagiert. "Sein großartiger Einsatz und seine enorme Tatkraft waren Ausdruck einer tiefen Verbundenheit mit seiner Heimatstadt und den hier lebenden Menschen", so Lewe. Dr. Tilman Pünder gehörte diversen Gremien Kommunaler Spitzenverbände an, etwa als Vorsitzender des Sozialausschusses des Hessischen Städtetages (1971–1980) oder als Mitglied des Präsidiums des Deutschen Städtetages (1990–1997).

 
Foto: Dr. Tilman Pünder.

Foto: Stadt, Amt für Kommunikation.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter