Loredana und Bausa für Kinder in Not

Eine musikalische Aktion mit den SOS-Kinderdörfern weltweit

Credit: Bobby_dieserbobby

Die Rapper Loredana und Bausa überraschen Passant:innen mit einer Jukebox 2.0 .

Credit: Brownshoota

Gemeinsam wollen sie sich für die Arbeit der SOS-Kinderdörfer weltweit und damit für Kinder in Not einsetzen.

Die Rapper Loredana und Bausa überraschen Passant:innen mit einer Jukebox 2.0! (Videolinks unten) Gemeinsam wollen sie sich für die Arbeit der SOS-Kinderdörfer weltweit und damit für Kinder in Not einsetzen. „Letztendlich ist es mir total egal, welche Musik ihr hört. Aber mir ist es nicht egal, dass immer noch 220 Mio. Kinder ohne Eltern aufwachsen. Deswegen lasst uns gemeinsam was tun und gemeinsam spenden“, sagt Loredana. Beide Rapper haben für die Aktion jeweils einen aktuellen Song zur Verfügung gestellt.

Ein Freitag im Dezember: Mitten auf dem Potsdamer Platz steht ein großer Video-Screen. Darauf sind Loredana und Bausa zu sehen, die den vorbeieilenden Passant:innen ein Angebot machen: Sie dürfen sich auf dem Touchscreen einen Song von Loredana und Bausa aussuchen, den die beiden dann für sie performen. Doch Überraschung: Einmal auf den Screen getippt, sehen die Passant:innen Kinder aus Kolumbien, die im SOS-Kinderdorf in Cali aufwachsen. Die Kinder interpretieren die Songs von Loredana („Nese Don“) und Bausa („Venus“) auf ihre ganz eigene und großartige Art und Weise (siehe Video am Seitenende). Im Anschluss erscheinen nochmal die beiden Rapper auf dem Screen, die in einem Video zu Spenden für die SOS-Kinderdörfer weltweit aufrufen. Denn was immer zählt – egal ob im Hip-Hop oder sonst wo: Gemeinsam kann man viel erreichen! Auch wenn im Hip-Hop oft nach außen hin eine harte Schale gezeigt wird, liegt es vielen Musiker:innen daran, auch etwas Gutes zu tun. Loredanna: „Ich komme aus einer Familie mit sehr vielen Kindern. Ich habe 12 Nichten und Neffen und selbst eine Tochter. Ich bin sehr dankbar dafür, dass es meiner Tochter und dem Rest meiner Familie gut geht. Aus diesem Grund ist es mir extrem wichtig, dass ich meinen Beitrag dazu leiste, dass es anderen Kindern ebenfalls gut geht und das, was ich habe, mit ihnen zu teilen.“

„Schon im ersten Gespräch mit Loredana merkten wir deutlich, dass ihr die Kinder dieser Welt sehr am Herzen liegen und sie sich unbedingt engagieren möchte,“ so Alexandra Reinhart, Leiterin Marketing der SOS-Kinderdörfer weltweit. Umso mehr freut sich die Hilfsorganisation, zwei so namhafte Rapper für eine Zusammenarbeit gewonnen zu haben. „Deutscher Hip-Hop boomt, ist schon lange nicht mehr Nischenmusik, sondern Mainstream. Nicht umsonst waren in den letzten Jahren die meistgestreamten Künstler:innen in Deutschland fast ausnahmslos Rapper. Die SOS-Kinderdörfer sind glücklich darüber, gemeinsam mit diesen Künstlern viele junge Menschen zu erreichen. Denn vor allem durch die riesigen Reichweiten ihrer Social-Media-Kanäle wird ein Millionenpublikum die Aktion der SOS-Kinderdörfer zu sehen bekommen.“ Die 26-jährige Schweizerin Loredana, deren Eltern aus dem Kosovo stammen, wurde 2020 in Deutschland zur meistgestreamten Musikerin auf Spotify. Der Rapper Bausa produzierte unzählige Top-10-Hits.


SOS-Kinderdörfer weltweit



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter