Familienfoto von Tornado getragen

Der verheerende Tornado weht ein Familienfoto mehr als 200 Kilometer weit.

Bei den verheerenden Tornados in den USA ist ein Familienfoto vom Wind mehr als 200 Kilometer weit bis in einen anderen Bundesstaat geweht worden. Wie Katie Posten aus New Albany in Indiana im Internet berichtete, fand sie am Morgen nach dem Tornado ein Foto auf der Windschutzscheibe ihre Autos. Das Schwarz-Weiß-Bild zeigte eine Frau im gestreiften Kleid mit einem Kind auf dem Arm, auf der Rückseite stand "Gertie Swatzell und JD Swatzell, 1942".

Katie Posten stellte das Bild auf ihre Facebook-Seite und veröffentlichte es auf Twitter in der Hoffnung, seine Besitzer zu finden. Andere Nutzer verbreiteten es weiter - und tatsächlich meldete sich Familie Swatzell aus Dawson Springs in Kentucky. "Wow. Wenn ich mir vorstelle, dass es so weit gereist ist. Es handelt sich um die Großeltern meines Vaters", kommentierte Cole Watzell auf Facebook.

Dawson Springs und New Albany liegen 210 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. Katie Posten kündigte an, Familie Swatzell das Foto zurückzugeben.

gt/jes



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel