Putin will es konstruktiv halten

Russlands Präsident Wladimir Putin strebt "konstruktive Beziehungen" zur neuen Bundesregierung unter Kanzler Olaf Scholz (SPD) an.

"Wir setzen auf Kontinuität und darauf, dass sich konstruktive Beziehungen zwischen dem Präsidenten und dem neuen Kanzler einstellen", sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch in Moskau.

Russland hoffe, "dass die deutsche Seite weiterhin den Standpunkt vertritt, dass es keine Alternative zum Dialog gibt, um selbst die schwierigsten Differenzen zu überwinden", fügte Peskow hinzu. 

Kurz zuvor war Scholz im Bundestag zum neuen Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. Derzeit sind die Beziehungen zu Russland vor allem von den Sorgen über den eskalierenden Ukraine-Konflikt geprägt.

gap/ju



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter