Nachfrage und Angebot

Zu einer öffentlichen Ringvorlesung über den verantwortungsvollen Umgang mit begrenzten Ressourcen lädt die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster ein.

Die Reihe mit dem Titel „Verantwortung“ beleuchtet sowohl etablierte Formen des Wirtschaftens aus einer kritischen, wissenschaftlichen Perspektive als auch den Einfluss von Unternehmen und jedes Einzelnen. Die Vorträge knüpfen an die aktuelle Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ im LWL-Museum für Kunst und Kultur an. Eine Auswahl der darin gezeigten Werke bildet den Ausgangspunkt für einen Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.


Der erste Vortrag am 14. Dezember geht der Frage nach, wie verantwortungsvolles Wirtschaften möglich ist. Referentin ist Prof. Dr. Theresia Theurl vom Institut für Genossenschaftswesen der WWU. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Die Vorträge finden online statt, die Einwahldaten sind auf der Fachbereichsseite veröffentlicht: www.wiwi.uni-muenster.de/ringvorlesung.


Service-Infos:


Die Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ des LWL-Museums in Kooperation mit der Kunsthalle Münster und dem Westfälischen Kunstverein zeigt vom 27. November 2021 bis zum 27. Februar 2022 Arbeiten zeitgenössischer Künstler. Diese schlagen vor dem Hintergrund der Coronapandemie neue Denkweisen vor und nehmen alternative Handlungsoptionen in den Blick. Die Ringvorlesung „Verantwortung“ der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät nimmt an drei Terminen Bezug auf einzelne Werke aus der Schau.


Dienstag, 14. Dezember 2021, 19 Uhr


„Wenn weniger mehr ist. Wie können wir verantwortungsvoll wirtschaften?“

Prof. Dr. Theresia Theurl (Institut für Genossenschaftswesen, WWU)


Dienstag, 18. Januar 2022, 18 Uhr


„Bestimmt die Nachfrage das Angebot oder das Angebot die Nachfrage?“

Dr. Simon Derpmann (Philosophisches Seminar, WWU)


Dienstag, 15. Februar 2022, 18 Uhr


„Schubs mich! Wie kann uns die Digitalisierung helfen, Energie effizient zu nutzen?“

Prof. Dr. Tobias Brandt (Institut für Wirtschaftsinformatik, WWU)



© Universität Münster

Foto: pixabay


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter