Bobic erwartet viel von Korkut

Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic setzt auf schnelle Erfolge unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut.

"Ich erwarte das, wofür er auch steht: Dass er sich gut anpassen kann und in kurzer Zeit das Optimale holt", sagte Bobic mit Blick auf das Bundesliga-Auswärtsspiel beim gemeinsamen Ex-Klub VfB Stuttgart am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) im "Matchday Feature" bei DAZN.


Der am Montag vollzogene Trainerwechsel von Pal Dardai zu Korkut sei eine logische Konsequenz gewesen, um die sportlichen Ziele noch zu erreichen. "Wir sind nicht zufrieden mit der sportlichen Entwicklung und wollen da eine Veränderung sehen. Aber wir sind weit weg davon, dass wir irgendwo abgeschlagen sind", sagte Bobic. 

Ziel solle weiter bleiben, bei den kriselnden Berlinern endlich für Konstanz zu sorgen. "Als ich hierhergekommen bin, habe ich gesagt, wir brauchen Stabilität, auch auf der Trainerposition. Das hat jetzt nicht funktioniert", sagte der 50-Jährige: "Das ist so und hat mehrere Gründe, viele liegen vielleicht auch in der Vergangenheit. Aber da suche ich nicht."



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel