Regierung-Miteinander gelobt

Woidke lobt ein "großes Miteinander" von der alten und neuen Regierung in der Pandemie.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat die Zusammenarbeit mit der amtierenden und der angehenden Bundesregierung in der Corona-Pandemie gelobt. Nach dem Spitzengespräch zwischen Bund und Ländern am Dienstag sagte Woidke, es gebe "ein großes Miteinander, eine große Unterstützung, so dass wir in der Pandemiebekämpfung keinen Bruch bekommen werden".

Alle seien sich ihrer Verantwortung bewusst, sagte Woidke weiter. Alle verhielten sich auch entsprechend ihrer Verantwortung, so dass der Regierungswechsel "mit guter Organisation erfolgen kann, ohne dem gemeinsamen Anliegen zu schaden - nämlich einer guten Pandemiebekämpfung."

Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) lobte die Atmosphäre und sprach von einer "insgesamt guten Beratung". Es bestehe zwischen Bund und Ländern Einigkeit, dass die jetzigen Maßnahmen nicht ausreichend seien und beispielsweise die Kontakte deutlich eingeschränkt werden müssten.

hex/cfm



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter