115 Hochzeitsbäume am Haus Rüschhaus

So viele frischvermählte Paare und Jubelpaare, die in diesem Jahr einen Hochzeitsbaum erhalten, hat es bisher im Hochzeitswald am Haus Rüschhaus in Gievenbeck noch nie gegeben.

Mit der Pflanzung von 115 neuen Liebesbäumen ist der Wald um ein deutliches Stück gewachsen. Im Jahr 2007 startete die Pflanzung dort mit sechs Stieleichen. Inzwischen hat der Hochzeitswald eine stattliche Anzahl von insgesamt 1020 Bäumen.

Zeichen der Zuversicht

"Mit der Pflanzung von Bäumen setzen frisch vermählte Paare ein Zeichen der Zuversicht, pflegen eine jahrhundertealte Tradition, schaffen Lebensraum für Pflanzen und Tiere und Erholungsraum für Menschen – einen Baum zu pflanzen, ist ein Symbol für Zukunft, Beständigkeit und Wachstum", sagt Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck.

 "Leider kann auch in diesem Herbst das sonst übliche Pflanzfest mit Paaren, Spendern, Freundinnen und Freunden und Verwandten nicht stattfinden", bedauert Nele Winter vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die zu erwartende hohe Personenanzahl findet auf der inzwischen fast voll bepflanzten Waldfläche leider keinen ausreichenden Platz mehr. Hinzu kommt noch die angespannte Corona-Lage.  

Auch wenn das Fest ausfällt, müssen die Hochzeitspaare und -jubilare nicht auf ihre Baumurkunde - nebst Informationen zur gewählten Baumart, einer detaillierten Standortbeschreibung und einem Lageplan - verzichten.

Als Lieblingsbaumart im Hochzeitswald führt die Sommerlinde mit über einem Drittel aller gewählten Bäume die Artenliste an, gefolgt von der Stieleiche (211 Bäume) und der Rotbuche (188 Bäume). Diese, wie auch alle weiteren gepflanzten Baumarten, sind Bäume eines standortgerechten Eichen-Hainbuchenwaldes.

Ein Hochzeitsbaum für 150 Euro

Ein Hochzeitsbaum kostet 150 Euro. Auf Wunsch wird auch ein Geschenkgutschein ausgestellt – eine Möglichkeit, die Freunde und Verwandte von Hochzeitspaaren erfahrungsgemäß gerne nutzen. Für die nächste Pflanzung stehen noch ausreichend viele Standorte zur Verfügung, jedoch wird bereits Ausschau nach einer neuen zu bepflanzenden Hochzeitsbaumfläche gehalten. 

Interessierte finden Information zum Hochzeitswald im Stadtportal:  www.stadt-muenster.de/umwelt/baeume/hochzeitswald

Bild: Für die Anlieferung und Pflanzung von 115 weiteren Hochzeitsbäumen im Hochzeitswald am Haus Rüschhaus waren Lastwagen, Radlader und Bagger notwendig, damit die Fachleute des Grünflächenamtes die Bäume am gewünschten Standort professionell einpflanzen konnten.

©Stadt Münster.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter