Berlin verschärft Coronaregeln

Berlin verschärft aufgrund der sich weiter zuspitzenden Pandemielage ab Samstag die Coronaregeln.

So soll die 2G-Regelung auf weitere Bereiche wie den Einzelhandel, Hotels, Erwachsenenbildung, Fahrschulen und die Sportausübung ausgeweitet werden, wie Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz (SPD) am Dienstag nach einer Senatssitzung mitteilte. Ausgenommen von der 2G-Regelung sind Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs wie Supermärkte oder Drogerien.

Berlin folgt damit Brandenburg. Das Nachbarbundesland hatte bereits am Montag angekündigt, ab Mittwoch die 2G-Regelung auf den Einzelhandel ausweiten zu wollen. Im Gegensatz zur Brandenburger Entscheidung, Weihnachtsmärkte nicht zu eröffnen beziehungsweise wieder zu schließen, dürfen diese in Berlin aber stattfinden.

Berlin führt zudem 2G-Plus-Regelungen ein. Im Kultur- und Freizeitbereich soll dann zusätzlich zur 2G-Regel eine Maskenpflicht herrschen. Wo das Tragen einer Maske nicht umsetzbar ist wie in Klubs oder beim Sport sollen zusätzliche Abstände oder ein negatives Testergebnis notwendig sein.

awe/cfm



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter