Erstes demontierbares WM-Stadion eröffnet

Ein Jahr vor dem WM-Start ist in Katar das erste vollständig demontierbare Stadion in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften eröffnet worden.

Im Rahmen einer virtuellen Eröffnungsfeier wurde das Stadion 974 am Samstag in der Nähe des Hafens von Doha enthüllt. Es ist nach der Anzahl der Schiffscontainer benannt, die für den Bau verwendet wurden, und gleichzeitig nach der internationalen Vorwahl Katars.

Damit sind sieben der acht WM-Arenen fertiggestellt. "Wir werden es genießen, alle hier zu sein", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino: "Die Fans werden in acht topmodernen Stadien in den Genuss erstklassiger Spiele kommen. Wir können es kaum erwarten, Menschen verschiedenster Herkunft zusammenzubringen."

In dem 40.000 Zuschauer fassenden Stadion 974 werden sieben Spiele bis zum Achtelfinale der WM 2022 ausgetragen. Während des Arabien-Pokals (30. November bis zum 18. Dezember) finden dort sechs Partien statt, darunter das erste Halbfinale und das Spiel um den dritten Platz.  

Ein Jahr vor dem WM-Auftakt am 21. November 2022 steht Katar weiter wegen der Ausbeutung der Arbeiter etwa aus Nepal, Indien oder Bangladesch in der Kritik. Nach einem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen (ILO) sind im vergangenen Jahr 50 Arbeitsmigranten ums Leben gekommen.




Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter