Es wird kälter

Das graue Novemberwetter setzt sich auch am Wochenende weiter fort.

Die Sonne zeigt sich dabei so gut wie nie, an den Alpen und in den höchsten Lagen der Mittelgebirge sind noch am ehesten freundliche Phasen dabei. 

Am Samstag liegt über vielen Landesteilen eine geschlossene Hochnebeldecke. Im Norden und der Landesmitte fällt zeitweise Nieselregen. Gegen Nachmittag lockern die Wolken hier und dort etwas auf. Die größten Chancen auf Sonnenschein hat man vom Allgäu bis nach Berchtesgaden sowie im Schwarzwald. Ansonsten bleibt es meistens grau. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad in Ulm und 13 Grad in Bremen. 

Zum Sonntag macht sich die Kaltfront eines Tiefs bemerkbar. Im Laufe des Tages wird es zunächst vom Rheinland bis nach Mecklenburg-Vorpommern nass. Zum Abend regnet es auch in Baden-Württemberg und Bayern. Weiter nördlich lassen die Niederschläge dann wieder nach, an der Nordsee klart es voraussichtlich etwas auf. Mit den Regenfällen strömt kältere Luft ins Land und die Temperaturen liegen mit 9 Grad in Hamburg und 5 Grad in Regensburg im einstelligen Bereich. 

Zum Start in die neue Woche kann es in den Hochlagen erste Flocken geben. Gleichzeitig lockert die bis dato zähe Wolkendecke gebietsweise häufiger auf. Im Verlauf wird es deutlich kälter. Dann stellt sich die Wetterlage komplett um.

© WetterOnline  


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter