Unfall auf der A43

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Dülmen sind am Dienstagabend (16.11., 19:02 Uhr) drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer.

Ein 34-jähriger Mann fuhr mit seinem Pritschenwagen auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Wuppertal und scherte zum Überholen nach links aus. Ersten Erkenntnissen zufolge übersah er dabei das Fahrzeug einer 23-jährigen Frau aus Oer-Erkenschwick, die auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Die junge Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Klein-Lkw.

Der 34-jährige Dorstener verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß im Anschluss mit dem Toyota einer 69-jährigen Frau aus Marl zusammen. Diese war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Toyota über den Beschleunigungsstreifen in den Grünstreifen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung war die Autobahn in Richtung Wuppertal voll gesperrt. Es staute sich auf einer Länge von sechs Kilometern.

©Polizei Münster



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter