Ewa Woroch leitet Altenzentrum Klarastift

28 Bewerbungen lagen vor / Pflegequalität und Auslastung stimmen

Münster (SMS) Das Altenzentrum Klarastift hat eine neue Leitung. Ewa Woroch (39) ist ab dem 1. Oktober Geschäftsführerin der Einrichtung, die im Mauritzviertel die gesamte Bandbreite von Leistungen auf dem Gebiet der Altenpflege anbietet. Damit ist der nahtlose Übergang der Leitung von Interimsgeschäftsführer Dr. Holger Praßel gesichert, der das Haus seit Mitte November 2018 übergangsweise geführt hat und Ende September ausscheidet.

Der Aufsichtsrat habe sich einstimmig für Ewa Woroch entschieden, berichtete dessen Vorsitzender, Ratsherr Mathias Kersting. Der Rat der Stadt schloss sich diesem Votum an. Um die Stelle hatten sich 28 Frauen und Männer beworben - angesichts des hart umkämpften Stellenmarktes im Bereich Altenpflege ein deutlicher Hinweis, dass das Klarastift in der Region einen guten Ruf hat und als attraktiver Arbeitgeber gilt.


Ewa Woroch ist Diplom-Betriebswirtin und gelernte Krankenschwester. Zuletzt hat sie in Essen ein Pflegeheim geleitet. Dort habe sie unter anderem besondere Stärke in der Personalführung und Gewinnung von Pflegekräften bewiesen, sagte Stiftungs- und Sozialdezernentin Cornelia Wilkens. Weitere Stabilität in der Mitarbeiterführung und Gewinnung von Fachkräften gehöre auch zu den Herausforderungen im Klarastift. Die neue Leiterin sieht dafür gute Chancen. Sie habe in der Mitarbeiterversammlung im Klarastift "ein starkes Team, mit dem man eine Menge bewegen kann", erlebt.


Dabei kann sie auf die Leistung von Interimsgeschäftsführer Praßel aufbauen. Dem ist es zusammen mit der Pflegedienstleitung und der Verwaltungsleitung gelungen, das Haus zu stabilisieren. Die Pflegequalität und die Auslastung stimmen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifizieren sich mit der Einrichtung und ihrer Arbeit. Cornelia Wilkens: "Wir sehen positiv in die nächsten Jahre."


Fotos: Ewa Woroch

Interimsgeschäftsführer Dr. Holger Praßel, die neue Geschäftsführerin Ewa Woroch, Stiftungsdezernentin Cornelia Wilkens und Aufsichtsratsvorsitzender Mathias Kersting (v.l.). - Fotos: Presseamt Münster.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel