Inflation-Höchstwert in den USA

Die Inflation in den USA erreicht den höchsten Wert seit mehr als 30 Jahren.

Die Inflationsrate in den USA ist im Oktober im Jahresvergleich auf 6,2 Prozent und damit den höchsten Wert seit mehr als 30 Jahren angestiegen. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Mittwoch mitteilte, erhöhten sich die Verbraucherpreise unter anderem für Benzin, Lebensmittel, Mieten und Gebrauchtwagen. Die Energiepreise stiegen in zwölf Monaten um 30 Prozent, die für Benzin für sich genommen sogar um knapp 50 Prozent.

Die 6,2 Prozent sind höchste Jahresanstieg des Verbraucherpreisindexes (CPI) seit November 1990, wie das Arbeitsministerium weiter mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise um 0,9 Prozent. Im September hatte der Preisanstieg im Vergleich zum Vormonat noch 0,4 Prozent betragen.

Im Zuge der Erholung von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind die Preise in zahlreichen Ländern stark angestiegen. Grund sind unter anderem Probleme bei den internationalen Lieferketten. In Deutschland kletterte die Inflationsrate im Oktober auf 4,5 Prozent im Jahresvergleich. Das war der höchste Wert seit 1993, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden erklärte.

In den USA wird die hohe Inflation für Präsident Joe Biden immer mehr zum Problem. Die oppositionellen Republikaner werfen dem Präsidenten vor, nichts gegen den Anstieg der Preise zu unternehmen.

fs/jm



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter