Vorlesung der Kinder-Uni Münster

Eins + im Zocken! Können Konsolen- und Computerspiele Teil des Schulalltags sein?

Konsolen- und Computerspiele sind für viele Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene ein unterhaltsamer Teil ihrer Freizeit. Dabei können sie nicht nur selbst das Spiel steuern, sondern auch YouTubern oder professionellen E-Sportlern beim Spielen zuschauen. Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Till Utesch von der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster blickt am 12. November in seiner Vorlesung der Kinder-Uni Münster auf diese Entwicklungen und erläutert, ob und wie Videospiele in den Schulalltag integriert werden können. Die Vorlesung beginnt um 16.15 Uhr.


Die Bandbreite der Videospiele ist groß. Es gibt Actionspiele, die sich an ein erwachsenes Publikum richten, Sportspiele wie die „FIFA“-Reihe oder kreative Spiele wie „Minecraft“. In den Lehrplänen und Fächern der Schulen spiegelt sich der Computerspielalltag der Schüler hingegen oft nicht wider – Mathematik, Kunst oder Sport stehen im Vordergrund. Doch wieso gibt es Sport als Unterrichtsfach, wenn viele Schüler ihn ebenso in der Freizeit betreiben wie digitale Spiele? Müsste es nicht auch ein Schulfach „Videospiele“ geben, wie es an einigen skandinavischen Schulen bereits der Fall ist? In der einstündigen Veranstaltung greift Till Utesch diese Fragen auf. Er erläutert, wie eine mögliche Herangehensweise bei der Einrichtung eines Videospielfachs aussehen könnte, inwiefern eine pädagogische Begleitung seitens der Schule sinnvoll wäre – zudem beschreibt er die Chancen und Risiken für Kinder und Eltern. Der Vortrag wird unterstützt durch Videosequenzen und 

lädt das Publikum zum Mitmachen ein.


Die Vorlesungen der Kinder-Uni finden ab sofort wieder im Hörsaal H1 (Schlossplatz 46, 48143 Münster) statt. Der Hörsaal hat rund 800 Plätze und ist gut belüftet. Eine Begrenzung der Teilnehmerzahl ist nicht mehr notwendig. Ist ein Abstand von 1,50 Metern möglich, dürfen die Masken in der Vorlesung abgenommen werden. Für Eltern, die ihre Kinder begleiten, gelten die 3-G-Regeln. Schüler gelten über ihre Schulen als getestet und müssen keinen Nachweis vorlegen.


Aus Datenschutzgründen ist bei allen Veranstaltungen vorab eine Anmeldung über die Website www.uni-muenster.de/kinderuni notwendig. Die Anmeldung schließt am 11. November um 10 Uhr.


Die Vorlesung wird zusätzlich per Video übertragen. Alle angemeldeten Kinder, die nicht in Präsenz teilnehmen können oder wollen, erhalten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail einen Link zum Einloggen in Zoom. Achtung: Die Videoübertragung ist nicht interaktiv. Die Kinder können sich also nicht in die Vorlesung einbringen, sie können lediglich zuschauen.


Die Kinder-Uni Münster ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der WWU und den Westfälischen Nachrichten für Schüler der 3. bis 7. Klasse. In kindgerechter Sprache erklären Dozentinnen und Dozenten aller Disziplinen, um was es bei ihrer Forschung geht, wieso ihre Arbeit wichtig ist und inwiefern das Thema Kinder betrifft.


©WWU



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter