Schülerwettbewerb ist auf der Zielgeraden

Der Schülerwettbewerb „Shalom – jüdisches Leben heute!“ ist auf der Zielgeraden:

Regierungspräsidentin Dorothee Feller als Initiatorin wird gemeinsam mit den Mitgliedern der Jury


am 11. November 2021, um 14 Uhr,

in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster,

Freiherr-vom-Stein-Haus,

Domplatz 1-3, 48143 Münster.


die ersten drei Preise sowie einen Sonderpreis an die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs verleihen. 


Der Jury des Wettbewerbs gehören die Antisemitismus-Beauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer, die Vorsitzenden der jüdischen Gemeinden Gelsenkirchen und Münster, Judith Neuwald-Tasbach und Sharon Fehr, sowie Polizeipräsident Falk Schnabel (Münster) an.


An der Preisverleihung wird auch der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, teilnehmen.


Zur Teilnahme und Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

Bitte melden Sie sich unbedingt zu dem Termin an (Telefon 0251 411-1066 oder E-Mail mailto:pressestelle@brms.nrw.de). Bei dieser Veranstaltung gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet – tagesaktuell). 


Informationen zum Wettbewerb „Shalom – jüdisches Leben heute!“

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 aller weiterführenden Schulen im Regierungsbezirk Münster waren von April bis Juli aufgerufen, sich am Wettbewerb „Shalom – jüdisches Leben heute!“ beteiligen. Mehr als 150 Teilnehmende aus dem gesamten Regierungsbezirk Münster haben Arbeiten eingereicht.
Schirmherr des Wettbewerbs ist der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Wettbewerb wird unterstützt von der Sparkasse Münsterland Ost, der LVM Versicherung und der AGRAVIS Raiffeisen AG. 

Alle Infos zum Wettbewerb unter: www.brms.nrw.de/go/shalom

Bild: pixabay

© Bezirksregierung Münster



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter