Ahrtalbahn wird wiedereröffnet

Ein erster Abschnitt von der Ahrtalbahn wird am kommenden Montag wiedereröffnet.

Fast vier Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe startet am kommenden Montag wieder der Zugverkehr auf einem ersten Abschnitt der stark beschädigten Strecke der Ahrtalbahn. Wie die Deutsche Bahn am Dienstag in Berlin mitteilte, sind zum Start am 8. November eine feierliche erste Zugfahrt und ein Festakt im Bahnhof Ahrweiler geplant, bei dem Helfer und Mitarbeiter für ihre Leistungen bei dem Wiederaufbau gewürdigt werden sollen.

Das Hochwasser der Ahr in Rheinland-Pfalz hatte Mitte Juli auch die Infrastruktur der Bahn schwer beschädigt. Die Bahn bezifferte die Schäden an ihren Anlagen nach den Hochwassern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in einer ersten Schätzung kurz nach der Katastrophe auf rund 1,3 Milliarden Euro.

Durch die von tagelangen extremen Regenfällen ausgelösten Fluten starben etwa 180 Menschen, es gab hunderte Verletzte. Ganze Orte wurden durch die Wassermassen zerstört. Bund und Länder stellten für den Wiederaufbau einen Fonds mit 30 Milliarden Euro bereit.

An der Wiedereröffnung des ersten Abschnitts der Ahrtalbahn von Remagen nach Ahrweiler am kommenden Montag werden nach Angaben der Bahn die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und der noch amtierende Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) teilnehmen. Das Verkehrsunternehmen selbst wird dabei durch Infrastrukturvorstand Roland Pofalla vertreten. 

bro/cfm



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter