Viele Tote bei Anschlag in Kabul

Ministerium: 19 Tote und 50 Verletzte bei einem Angriff auf eine Klinik in Kabul.

Bei einem Angriff auf ein Militärkrankenhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstag mindestens 19 Menschen getötet und 50 weitere verletzt worden. Dies teilte ein Vertreter des Gesundheitsministeriums der radikalislamischen Taliban mit, die seit August in Afghanistan an der Macht sind. Für den Angriff übernahm zunächst niemand die Verantwortung.

Nahe der Klinik hatten sich zuvor Explosionen ereignet, zudem waren Schüsse zu hören. Ein Arzt der Sardar-Mohammad-Daud-Chan-Klinik sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe anhaltendes Gewehrfeuer gehört: "Ich glaube, die Angreifer gehen von Zimmer zu Zimmer wie beim ersten Mal, als es attackiert wurde", sagte er mit Blick auf einen Anschlag im Jahr 2017. Damals hatten sich bewaffnete Angreifer als medizinisches Personal verkleidet und mindestens 30 Menschen getötet.

Seit der Machtübernahme der Taliban im August hat es in Afghanistan eine Reihe von Anschlägen gegeben. Zu den früheren Angriffen bekannte sich ein Ableger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), der mit den neuen Machthabern rivalisiert.

jep/dja



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter