Pokal-Auslosung

BVB muss nach St. Pauli und das Stadtderby in Berlin.

Borussia Dortmund muss ans Millerntor, auch Bayern-Bezwinger Mönchengladbach reist zu einem Zweitligisten, dazu gibt es das Berliner Stadtderby: Die Auslosung des Achtelfinales im DFB-Pokal hat einige interessante Paarungen ergeben. Titelverteidiger BVB ist bei Zweitligaspitzenreiter FC St. Pauli gefordert, Borussia Mönchengladbach tritt nach der 5:0-Gala gegen München bei Hannover 96 an.

RB Leipzig spielt ebenfalls gegen einen Vertreter aus dem Unterhaus, der deutsche Vizemeister empfängt Hansa Rostock. Eines der emotionalsten Duelle dürfte in Berlin steigen, die Hertha empfängt den Stadtrivalen Union. "Ein tolles Los für unsere Stadt. Wir freuen uns sehr auf das Spiel gegen Union, wissen aber auch um ihre Qualität", sagte Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich. 

In weiteren Erstliga-Vergleichen spielt die TSG Hoffenheim gegen den SC Freiburg, der VfL Bochum will gegen den FSV Mainz 05 das Viertelfinale erreichen. Der 1. FC Köln empfängt zudem den Zweitligisten Hamburger SV.

1860 München, letzter verbliebener Drittligist im Wettbewerb, hat ein Heimspiel gegen den Karlsruher SC. "Das ist ein gutes Los, ich denke, wir werden ein Spiel auf Augenhöhe sehen", sagte 1860-Torjäger Sascha Mölders, der in der ARD-Sportschau zugeschaltet war. Peter Zimmermann zog die Lose, der Vorsitzende der SG Ahrtal wurde exemplarisch als Vertreter für alle von der Flutkatastrophe betroffenen Vereine eingeladen. Sein Klub hatte im Juli allein vier Sportplätze verloren.

Das Achtelfinale wird am 18. und 19. Januar ausgespielt. Der weitere Terminplan sieht das Viertelfinale am 1. und 2. März und das Halbfinale am 19. und 20. April vor. Das Endspiel steigt am 21. Mai traditionell im Berliner Olympiastadion.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter