Orlando mit sechster Pleite

Trotz einer starken Leistung der beiden Wagner-Brüder haben die Orlando Magic in der NBA bereits die sechste Saisonniederlage hinnehmen müssen.

Rookie Franz Wagner avancierte beim 103:110 bei den Detroit Pistons mit 19 Punkten zum Topscorer seiner Mannschaft und erzielte einen persönlichen Karrierebestwert. Moritz steuerte in 17 Minuten Einsatzzeit 13 Zähler bei.

Keinen guten Tag erwischten Dennis Schröder und die Boston Celtics, die bei den Washington Wizards nach der zweiten Verlängerung mit 112:115 verloren und die vierte Pleite kassierten. Schröder konnte lediglich sechs Punkte beisteuern, zehn seiner insgesamt elf Würfe auf den Korb gingen daneben. Zudem verwandelte er vier von sechs Freiwürfen. Boston musste in dieser Saison bereits zum fünften Mal in die Overtime, lediglich eine Partie der Celtics endete nach regulärer Spielzeit. 

"Wir haben in der ersten Hälfte zu viele Offensiv-Rebounds liegen lassen und uns in der zweiten Halbzeit zu viele Turnover geleistet", analysierte Franz Wagner nach der Partie von Orlando. Magic-Trainer Jamahl Mosley sagte: "Uns ist am Ende der Sprit ausgegangen. Das ist unser drittes Spiel in vier Tagen. Das können wir nicht als Entschuldigung gelten lassen, aber wir waren ein bisschen kaputt."



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter