"International Cosmic Day"

Kernphysiker laden Jugendliche zur Spurensuche kosmischer Teilchen ein; eine Anmeldung ist bis zum 5. November möglich.

Was ist kosmische Strahlung? Aus welchen Teilchen besteht sie und wie lassen sich diese Teilchen messen? Und woher kommen sie eigentlich? Diesen Fragen können Schülerinnen und Schüler am 10. November beim „International Cosmic Day“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster nachgehen. Der Workshop findet von 14 bis 18 Uhr am Institut für Kernphysik (Wilhelm-Klemm-Straße 9) statt. Er richtet sich an Jugendliche ab der zehnten Jahrgangsstufe. Eine Anmeldung ist bis zum 5. November möglich: https://wwuindico.uni-muenster.de/e/cosmicday2021.


Mehrere Experten führen die Jugendlichen in Kurzvorträgen an das Thema heran und geben ihnen Einblicke in aktuelle Fragen der Astroteilchenphysik. Anschließend werden die Jugendlichen selbst aktiv: Mit selbstgebauten Nebelkammern machen sie Spuren von Elementarteilchen sichtbar, messen kosmische Myonen und untersuchen Originaldaten des international betriebenen Pierre-Auger-Observatoriums in Argentinien. Wie im echten Wissenschaftsbetrieb tauschen sich die Schüler zum Ende des Workshops mit Teilnehmern anderer „International Cosmic Day“-Standorte in einer Konferenzschaltung aus.


©WWU Münster



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter