Studienausstieg leicht gemacht

An den Aktionstagen „Kantine statt Mensa“ vom 8. bis 12. November können Studierende, die in eine betriebliche Ausbildung wechseln möchten, mit 20 Ausbildungsunternehmen direkt und unkompliziert Kontakt aufnehmen.

Termine für Gespräche im Videochat oder am Telefon mit Wunschbetrieben können ab sofort im Internet gebucht werden: www.ihk-nw.de/kantine

 „Kantine statt Mensa“ ist eine gemeinsame Initiative von IHK Nord Westfalen, Handwerkskammer Münster und der Agentur für Arbeit. Die drei Projektpartner beobachten seit einigen Jahren einen steigenden Beratungsbedarf bei Studierenden, die über den Studienausstieg nachdenken und nach beruflichen Perspektiven suchen. Viele von ihnen vermissten im Studium Praxisnähe und das Arbeiten im Team, berichtet Carsten Taudt, Leiter des Geschäftsbereichs Bildung und Fachkräftesicherung der IHK Nord Westfalen „Und genau das bietet eine betriebliche Ausbildung“, versichert der IHK-Bildungsexperte. Zudem ergäben sich nach der Ausbildung vielfältige Weiterbildungswege mit Abschlüssen auf Bachelor- und Masterniveau.

Die 20 teilnehmenden Unternehmen bieten Ausbildungsplätze in industriell-technischen und kaufmännischen Berufen, im IT-Bereich und im Handwerk an. „Studienabbrecher sind eine interessante Zielgruppe für Ausbildungsunternehmen“, unterstreicht Taudt. „Sie bringen wertvolle Kompetenzen und Erfahrungen aus dem Studium mit.“

Die Teilnahme an den Aktionstagen ist für Studierende kostenfrei.


©IHK Nord Westfalen 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter