Jugendwort des Jahres 2021

Sprachexperte Nils Bahlo beantwortet Ihre Fragen

Am 25. Oktober (Montag) wird die Langenscheidt-Redaktion das Jugendwort des Jahres 2021 bekanntgeben. Die Öffentlichkeit konnte bis zum 18. Oktober zwischen „sheesh“, „sus“ und „Cringe“ wählen und so den diesjährigen Gewinner bestimmen.

Dr. Nils Bahlo, Sprachwissenschaftler am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, beschäftigt sich intensiv mit der Sprache junger Menschen. So veröffentlichte er 2019 als Co-Autor das Buch „Jugendsprache: Eine Einführung“.


Für Nils Bahlo ist das Jugendwort ein spannendes Phänomen der deutschen (Sprach‑)Öffentlichkeit: „Aus sprachwissenschaftlicher Sicht ist die Wahl eines Jugendwortes in Anbetracht eines nicht geschlossenen Lexikons und der Abstimmungspraxis mit Skepsis zu betrachten. Der positive Aspekt liegt jedoch darin, dass die Wahl herrlich kontrovers zur Diskussion über Sprache einlädt und damit einen spannenden Gesprächsanlass in Schule und Freizeit liefert. Das Nachdenken über unsere Sprache gehören in den (Schul-)Alltag.“


Universität Münster




Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter