Neue Arbeiten von Martina Meyer-Heil

Seit ein paar Jahren mache ich in meinem Sommergarten „Sommerblättchen“.


"Winterblättchen", Aquarell und Tusche auf Bütten


Es sind spontane intuitive Plein Air Malereien auf Büttenpapier mit Aquarell und Bleistift oder Tusche, die nicht die Natur in der sie entstehen abbilden, sondern die Atmosphäre und die Assoziationen des Gartens wiedergeben.  Sie haben einen experimentellen, spielerischen Charakter aus dem die Figuren und Köpfe assoziativ auftauchen und mit dem Stift gebannt werden.

Aus den hellen Sommerblättchen sind im Winter zuhause am Küchentisch geschwärzte „Winterblättchen“ geworden.

Die farbigen Lichtflecken leuchten durch den Kontrast des geschwärzten Hintergrundes umso mehr. Beide sind im laufe des Jahres Ausgangspunkt für neue Tafelbilder geworden.

Es war mir wichtig, den leichten Charakter der Aquarellmalerei im Tafelbild beizubehalten.

Hierzu eignet sich insbesondere Vinylfarbe, die ich in Lasuren direkt auf das Tuch gebracht habe.

Die Figuration zeichne ich mit Aquarellstiften, damit sich die Linie anlöst und in die leichte Malerei einfügt.  

Parallel zu den Sommer &Winterblättchen sind meine Drip Paintings entstanden.  

Auf den ersten Blick bestehen diese aus einem schwarzgrundigen Hintergrund.

Angeregt durch diesen Hintergrund ergibt sich für mich assoziativ im Spiel der Gedanken und Gefühle die Figuration. Diese ist eigentlich schon in der Fläche enthalten und ich arbeite sie lediglich heraus.

Bis Ende Januar sind meine Arbeiten in der Cubus Kunsthalle in Duisburg zu sehen.

Martina Meyer-Heil



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel