Syrischer Bürgerkrieg hat Umweltfolgen

Der seit einem Jahrzehnt andauernde syrische Bürgerkrieg hat auch die Mittelmeerküste des Landes schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Angriffe auf Energieinfrastruktur, mangelhafte Wartung und Versagen der Umweltpolitik der Regierung von Machthaber Baschar al-Assad hätten zu einer dramatischen Zunahme der Umweltverschmutzung an der syrischen Küste geführt, erklärt die niederländische Friedensorganisation Pax in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht.

Demnach nahmen die unkontrollierten Einläufe von Abwassern und Treibstoffen auch zwischen 2019 und 2021 weiter zu. "Es werden keine Mittel für die Reparatur und Wiederherstellung der veralteten und brüchigen Energie- und Wasserinfrastruktur bereitgestellt", sagte Wim Zwijnenburg von Pax zu AFP. "Das syrische Regime unterlässt es, Umweltvorschriften durchzusetzen, und die Bedrohung durch Sabotageakte gegen iranische Öltanker, die Öl liefern, bleibt bestehen."

pe/lan



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter