Terrorakt: Angriff auf Parlamentarier

Britische Polizei stuft Angriff auf Parlamentarier als einen Terrorakt ein.

Die Polizei in Großbritannien hat den tödlichen Angriff auf den Parlamentarier David Amess als Terrorakt eingestuft. "Erste Ermittlungen haben ein mögliches Motiv im Zusammenhang mit islamistischem Extremismus ergeben", erklärte die Metropolitan Police am Freitag. Der Tory-Abgeordnete war während einer Bürgersprechstunde in seinem Wahlkreis erstochen worden.

Die Attacke ereignete sich bei einer wöchentlichen Veranstaltung in einer Methodisten-Kirche in der Kleinstadt Leigh-On-Sea östlich von London. Die örtliche Polizei erklärte, sie sei gegen Mittag wegen des Messerangriffs alarmiert worden und habe vor Ort einen Verdächtigen festgenommen. Der 69-jährige Abgeordnete sei von Notärzten versorgt worden, bevor er seinen Verletzungen erlegen sei.

Der Brexit-Befürworter und Tierschützer Amess saß bereits seit 1983 im britischen Unterhaus. Nach der Tat wurden die Fahnen vor dem britischen Parlament in London auf Halbmast gesetzt. Am Freitagabend nahmen rund 100 Menschen in einer Kirche in Leigh-on-Sea an einer Gedenkfeier für den Vater von fünf Kindern teil. 

gap



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter