Regional Lichtblicke - Sonne-Nebel-Lotterie im Süden

Am Samstag streckt Hoch PHILINE seine Fühler über Deutschland aus.

Das bedeutet jedoch nicht für jeden goldenes Oktoberwetter. Teils zäher Hochnebel und regional dichte Wolken halten die Sonne zurück.  

Am Samstag dominieren in der Nordhälfte dichte Wolken den Himmel. Aus ihnen kann es hier und dort mal nieseln, doch einzelne Aufhellungen gibt es auch. Im Süden und Osten halten sich dagegen vor allem in den Tälern Nebel und Hochnebel zäh. Darüber strahlt die Sonne von einem blauen Himmel und auch dort, wo der Nebel sich zeitig auflöst, wird es freundlich. Das Thermometer zeigt unter Wolken und Nebel Werte um 11 Grad an, bei Sonnenschein werden es 16 Grad. 

Am Sonntag startet der Südosten Deutschlands teils frostig in den Tag. Im Nordwesten bleibt es in der Nacht unter Wolken dagegen mild. Wie schon am Vortag hält sich Nebel besonders in Gewässernähe sowie Tal- und Muldenlagen hartnäckig. Vor allem im Süden ist es Glück, ob sich Nebel zeitig auflöst oder nicht. Auch im Norden ändert sich am Dauergrau mit einzelnen Regentropfen nur wenig. Die Temperaturen liegen ebenfalls wieder zwischen 12 und 16 Grad. Wo die Sonne scheint, kann es örtlich auch mal mehr werden. 

In der neuen Woche gelangt dann mit einem Tief mildere Luft aus Südwesten zu uns. Nach aktuellem Stand kann sogar die 20-Grad-Marke erreicht werden. Allerdings könnte uns auch der erste Herbststurm erwarten.  


WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter