Biontech: Zulassung ab fünf Jahren gefordert

Biontech beantragt die Zulassung von Corona-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren in der EU.

Der Mainzer Impfstoff-Hersteller Biontech hat zusammen mit dem US-Partnerunternehmen Pfizer nun auch in der EU die Zulassung seines Corona-Impfstoffs auf Fünf- bis Elfjährige beantragt. Am Freitag teilten die beiden Unternehmen mit, dass sie dafür Daten aus einer klinischen Studie bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA eingereicht haben. Es handelte sich demnach um dieselben Daten, die bei einem ähnlichen Antrag in den USA vor einer Woche eingereicht worden waren. 

Nach eigenen Angaben haben die Unternehmen ihren Impfstoff bei der Zulassungsstudie an mehr als 2000 Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren getestet. Die Dosierung wurde dabei auf zehn Mikrogramm pro Spritze reduziert. Bei älteren Menschen werden 30 Mikrogramm verabreicht. Die Probanden hätten das Mittel gut vertragen und eine vergleichbare Immunreaktion wie 16- bis 25-Jährige gezeigt.

Der Corona-Impfstoff von Pfizer und Biontech ist in Europa für über Zwölfjährige bedingt zugelassen. Für Erwachsene ist außerdem eine Auffrischungsimpfung sechs Monate nach Erhalt der zweiten Impfdosis zugelassen, über die Verabreichung entscheiden allerdings die nationalen Gesundheitsbehörden. In Deutschland hatte die Ständige Impfkommission (Stiko) vergangene Woche grundsätzlich eine Corona-Auffrischungsimpfung für Menschen ab 70 Jahren empfohlen.

fml/bfi



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter