Bitcoin-Kurs springt in die Höhe

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Freitag erstmals seit April wieder über die 60.000-Dollar-Marke gesprungen.

Der Kurs näherte sich einem neuen Allzeithoch. Der Grund: Es wird erwartet, dass die US-Börsenaufsicht SEC börsengehandelte Indexfonds (ETF) genehmigen könnte, die an die Kryptowährung gekoppelt sind. 

Binnen eines Monats hat der Kurs des Bitcoin bereits um rund 40 Prozent zugelegt. Am Freitagnachmittag erreichte er im Handel in London 60.126 Dollar. Sein Allzeithoch hatte der Kurs der digitalen Währung Mitte April mit über 64.000 Dollar erreicht. 

ETF (Exchange Trading Funds) bilden die Wertentwicklung eines Börsenindex nach. 

ilo/bfi



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter