Schwein gehabt!

SG Darmstadt zu Jürgen Klopp-Werbung

Das Sozialgericht Darmstatt (SG) hat entschieden, dass Jürgen Klopp trotz seiner Erfolge als Werbeikone kein Künstler im juristischen Sinn ist.

Die Deutsche Rentenversicherung hatte von Klopps Werbepartner Opel für den Zeitraum 2011 bis 2015 Nachzahlungen von Beiträgen an die Künstlersozialkasse in sechsstelliger Höhe verlangt, wie spiegel.de schreibt.

Das Sozialgericht befand aber nun, dass auch prominente Trainer und Profisportler nach ihrem Hauptberuf eingestuft werden müssten. Die Tätigkeit als Markenbotschafter sei nicht als Kunst anzusehen.

LTO



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter