Sunset over Hollywood

Filmträume jenseits des Rampenlichts

Baden-Baden - (ots) - SWR Koproduktion in "Dokumentarfilm im Ersten" zu sehen am 13. Oktober um 22:50 Uhr

Versteckt am Ende des Mulholland Drive, nördlich von Los Angeles, liegt das Altersheim der US-Filmindustrie. Einst waren sie das Rückgrat des amerikanischen Showbiz, heute verbringen Schauspieler:innen, Produzent:innen, Tonleute, Maskenbildner:innen und Regisseur:innen dort ihren Lebensabend. Aber das Alter kann den Schaffensdrang dieser vergessenen Hollywood-Helden nicht bremsen. Im hauseigenen Filmstudio schreiben und produzieren sie weiterhin Filme. "Sunset over Hollywood" erzählt von Träumen und Sehnsüchten jenseits des Rampenlichts und davon, wie man auch im hohen Alter Träume verwirklichen kann. Zu sehen am Mittwoch, 13. Oktober 2021, um 22:50 Uhr im Ersten und seit 48 Stunden vor Ausstrahlung für 30 Tage in der ARD-Mediathek.

Das "Motion Picture & Television Country House and Hospital", mit seinen 17 Hektar Wiesen, Hügeln und Gärten bietet seinen rund 1000 Bewohner:innen fast alles, was man sich für seinen geruhsamen Lebensabend wünscht. Darunter der Jodie-Foster-Swimmingpool, ein etwas in die Jahre gekommenes Filmstudio und ein Kino mit 200 Plätzen. Viele der Bewohner:innen haben Hitchcock beim Drehen erlebt, Cary Grant mit Grace Kelly flirten sehen, sich über die Gags von Stan Laurel und Oliver Hardy schon am Set totgelacht. Alles, was sich im kollektiven Weltgedächtnis als große Liebesgeschichte, schreckliche Duschszene oder spannendem Showdown eingeprägt hat, wurde durch ihrer Hände Arbeit erschaffen.

Im Herzen jung

Da ist zum Beispiel die älteste noch aktive Schauspielerin der Welt, Connie Sawyer, die mit ihren 105 Jahren noch immer zu Castings in Hollywood geht und an der Seite von Stars wie Frank Sinatra, Susan Hayward und Dean Martin in mehr als 70 Filmen mitspielte. Oder Daniel Selznick, der Sohn des berühmten Hollywood-Produzenten David O. Selznick. Letzterer gab George Lucas die Chance, "American Graffiti" zu drehen und verhalf ihm damit zum Durchbruch und zu einer beispiellosen Karriere. Es sind diese stillen, fast vergessenen Hollywoodhelden, von denen "Sunset over Hollywood" erzählt. Aus ihrer Perspektive wird die amerikanische Filmgeschichte noch einmal persönlich erlebbar. Der Film zeigt aber auch, wie sich im Leben der Protagonist:innen Erinnerungen an eine glamouröse Vergangenheit, eine intensiv gelebte Gegenwart und Pläne für Projekte in der Zukunft zu einem lebenswerten Lebenswinter zusammenfügen. Auch wenn die Körper alt sind, die Geister sind wach und die Herzen junggeblieben.

Produktion und Ausstrahlung

Eine Produktion von Achtung Panda! Media und Fruitmarket Kultur & Medien koproduziert von SWR und Storming Donkey Productions.

Der Film wird am Mittwoch, 13. Oktober, um 22:50 im Ersten gezeigt und ist seit Montag, 11. Oktober für 30 Tage in der ARD Mediathek verfügbar.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter