Zverev für ATP Finals qualifiziert

Olympiasieger Alexander Zverev hat beim Tennis-Masters in Indian Wells die dritte Runde erreicht.

Der an Nummer drei gesetzte Hamburger besiegte nach einem Freilos in der ersten Runde den Amerikaner Jenson Brooksby mit 6:4, 3:6, 6:1. Zverev trifft bei dem mit knapp 8,36 Millionen Dollar dotierten Turnier nun auf den zweimaligen Wimbledonsieger Andy Murray (Großbritannien).

Mit seinem Sieg qualifizierte sich Zverev zugleich als vierter Spieler für die ATP Finals in Turin (14. bis 21. November). Es ist seine fünfte Teilnahme in Serie am Abschluss-Turnier, das er 2018 gewonnen hatte. "Ich spiele meine bislang beste Saison und bin wirklich glücklich, mich qualifiziert zu haben", sagte Zverev.

Neben dem Weltranglistenvierten stehen bislang Novak Djokovic (Serbien), US-Open-Sieger Daniil Medwedew (Russland) und Stefanos Tsitsipas (Griechenland) als Teilnehmer der ATP Finals fest.

Zuvor war Jan-Lennard Struff (Warstein) in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 31-Jährige unterlag dem Italiener Fabio Fognini 4:6, 6:4, 3:6.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter