Mädchen zum Nachhaltigkeitsworkshop eingeladen

Schülerinnen erkunden das Phänomen Wind und erhalten Einblicke in die Arbeitswelt von Forscherinnen / Anmeldungen bis zum 22. Oktober

In Münsters Experimentierlabor Physik, dem „MExLab Physik“ der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, findet am Freitag, 29. Oktober, von 14 bis 18 Uhr der „Girls4Future“-Workshop „Weiter geht’s mit frischem Wind!“ für Schülerinnen ab der siebten Klasse statt. Dabei dreht sich alles um den Wind, die Windkraft als erneuerbare Energiequelle und einige Experimente. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung bis zum 22. Oktober per E-Mail an mexlab.physik@uni-muenster.de wird gebeten.


Die Schülerinnen beschäftigen sich, unterstützt vom Laborteam, mit dem Phänomen Wind. Sie fragen danach, wo Wind herkommt, wie er gemessen und beschrieben werden kann. Um diese Fragen experimentell beantworten zu können, bauen die Teilnehmerinnen ein Windmessgerät. Sie ergründen auch das Nachhaltigkeitspotenzial von Windkraft und bauen dazu ein Fahrzeug aus Lego, das Gegenwind für den Antrieb nutzt. Die Mädchen erhalten außerdem Einblicke in die Arbeitswelt junger Forscherinnen aus den Bereichen Physik und Nachhaltigkeit. Das Angebot ist Teil der Reihe „Girls4Future“. Es sind sowohl Mädchen willkommen, die bereits Workshops dieser Reihe besucht haben, als auch jene, die zum ersten Mal teilnehmen möchten.


Der Workshop findet im „MExLab ExperiMINTe“-Gebäude in der Corrensstraße 2b in Münster statt. Zur Einhaltung der 3G-Regeln muss der Schülerinnenausweis als Testnachweis vorgezeigt werden.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter