Programm des Stadtmuseums

Besuch aus Orléans, Promenadenspaziergang auf Postkarten und Zwingerführung

Schaufenster Stadtgeschichte: Orléans-Ring als Zeichen der Städtepartnerschaft

Die Städtepartnerschaft zwischen Orléans und Münster wurde im September 1960 beschlossen. Anfang Oktober 1962 kam der Bürgermeister der französischen Stadt Orléans erneut mit einer Delegation nach Münster. Die zweite offizielle Begegnung zwischen Orléans und Münster fand statt, weil ein neuer Abschnitt der münsterschen Ringstraße nach der französischen Stadt an der Loire benannt wurde. Die historische Bedeutung beschrieb der französische Bürgermeister Roger Secrétain eindringlich: "Dass wir Bürger aus Orléans eines Tages bei den Deutschen zu Gast sein und dazu mit ihnen am gemeinsamen Mittagstisch, am Orléans-Ring zu Münster sitzen würden, das haben wir uns niemals träumen lassen." Zuvor war bereits in der französischen Stadt eine auf den Hauptbahnhof führende Straße als "Avenue de Munster" benannt worden. Die Fotografie kann ab dem 1. Oktober im Großformat im Schaufenster des Stadtmuseums an der Salzstraße betrachtet werden.

Foto: Feierliche Benennung des Orléans-Ring.

Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid.

 

=======================================

 

Münster auf alten Postkarten

Die erste Führung zur neuen Ausstellung "Münster auf alten Postkarten – Rund um die Promenade zum Zoo" findet am Samstag, 2. Oktober, ab 16 Uhr im Stadtmuseum an der Salzstraße statt. Der Vergleich von Ansichtskarten und aktuellen Aufnahmen verdeutlichen Veränderungen an der bekannten münsterschen Allee. Die Kosten für die Führung betragen pro Person drei, ermäßigt zwei Euro. Buchungen werden unter museum-info@stadt-muenster.de oder Tel. 02 51/4 92-45 03 angenommen. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel. 

Foto: Blick entlang der Promenade über den Kanonengraben auf die Gebäude an der Straße Am Kanonengraben, unbekannter Fotograf, Druck, um 1910.

 ===================================

 

Der Zwinger als Bollwerk

Im Oktober ist der Zwinger an der Promenade für Besucherinnen und Besucher nur noch im Rahmen von Führungen geöffnet. Die erste Führung im Oktober beginnt am Sonntag, 3. Oktober, um 11 Uhr. Im Mittelpunkt steht die Nutzung des fast 500 Jahre alten Gebäudes als Bollwerk der Stadtbefestigung. Der Rundgang beginnt mit einem Einführungsfilm im Stadtmuseum an der Salzstraße, Treffpunkt ist daher das Museumsfoyer. Die Kosten für die Führung betragen pro Person drei, ermäßigt zwei Euro. Buchungen werden unter museum-info@stadt-muenster.de oder Tel. 02 51/4 92-45 03 angenommen. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel.  

Foto: Der Zwinger von außen. Eine Führung am 3. Okiber zeigt das Bollwerk auch von innen.

Foto: Stadtmuseum Münster.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter