WM Ponyfahrer

Rene Jeurink gewinnt Zweispänner-Dressur

Le Pin au Haras/FRA (fn-press). Bei den Weltmeisterschaften der Ponyfahrer sind nun auch die Zweispänner ins Championat gestartet. Einen super Auftakt erwischte Rene Jeurink, der sich gegen die internationale Zweispänner-Konkurrenz behauptete und bei seiner ersten WM die Dressurprüfung gewann. Das deutsche Team liegt vorläufig auf Rang vier, allerdings müssen die Pony-Vierspänner noch starten, erst dann ist die erste von drei Teilprüfungen beendet.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaft in diesem Jahr wurde Rene Jeurink Vize-Meister und Bundestrainer Karl-Heinz Geiger bezeichnete ihn als „Newcomer“. Begeistert war der Bundestrainer schon damals von Jeurinks Ponys: „René hat tolle Ponys von hoher Qualität." Das bewiesen sie jetzt auch bei der Weltmeisterschaft. Mit 47,31 Strafpunkten war es das beste Dressurergebnis der insgesamt 31 internationalen Pony-Zweispänner. Zugleich lieferte er damit auch ein gutes Ergebnis für die Mannschaft.

Zweite deutsche Mannschaftsfahrerin ist Nea-Renee Bonneß (Beelitz). Auch für sie ist es die erste Weltmeisterschaft. Sie belegte Platz 15 in der Dressur (57,50), hinter dem deutschen Einzelfahrer Dieter Baackmann aus Emsdetten (Platz 14/54,71) und vor dem anderen deutschen Einzelfahrer Carl Holzum aus Steinfeld (Platz 16/58,04).

Heute starten noch 20 Pony-Vierspänner mit ihrer Dressurprüfung in die WM. Am Start sind Niels Kneifel (Wunstorf) und Steffen Brauchle (Lauchheim) für die deutsche Mannschaft und als Einzelfahrer Jaqueline Walter (Petershagen).


Reiterliche Vereinigung (FN)



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter