Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

LWL fördert die Stiftung künftig mit 50.000 Euro pro Jahr.

Münster/Schöppingen - (lwl) - Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen (Kreis Borken) künftig mit jährlich 50.000 Euro. Diesen Beschluss hat der LWL-Kulturausschuss in Münster befürwortet. Der LWL-Landschaftsausschuss entscheidet am 1. Oktober abschließend.


"Seit der Gründung des Künstlerdorfes vor 30 Jahren haben Künstlerresidenzen an Bedeutung gewonnen. Um sich im internationalen Kulturbetrieb positionieren zu können, muss sich das Künstlerdorf mit einem klaren Profil positionieren. Mit unserer Förderung wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, das Künstlerdorf Schöppingen zukunftsfähig zu machen", sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. "Damit kommen wir unserer selbstgestellten Aufgabe nach, innovative Ideen und Strukturen zu unterstützen und kulturelle Aktivitäten besonders im ländlichen Raum zu fördern."

Das Künstlerdorf, in dem rund 14 Stipendia:tinnen gleichzeitig leben und arbeiten können, will seine Arbeit neu ausrichten. Besucher:innen können sich künftig mit Stipendia:tinnen austauschen, etwa bei verschieden Veranstaltungsreihen oder einem öffentlichen Brunch. Außerdem bekommen Interessierte die Möglichkeit, die neu ausgestatteten Werkstätten für eigene Ideen und Projekte in den Bereichen Zeichnen, Malerei, Siebdruck, analoge Fotografie oder für Arbeiten mit Ton, Holz und Metall zu nutzen. Das Künstlerdorf will seine fachliche und überregionale Netzwerkarbeit ebenso ausbauen wie die Öffentlichkeitsarbeit in den sozialen Medien sowie mit einem Newsletter.

Hintergrund
Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen vergibt jährlich rund 40 Wohn- und Arbeitsstipendien in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und experimentelle Komposition. Seit der Gründung des Künstlerdorfs 1989 wurden insgesamt etwa 800 Künstler:innen, Komponist:innen und Autor:innen gefördert. Die Stipendien sind mit einem Aufenthalt im Künstlerdorf von jeweils zwei bis sechs Monaten verbunden. Alle Stipendien werden international und ohne Altersbeschränkungen ausgeschrieben. Fachjurys wählen die Stiependia:tinnen aus. Das NRW-Kulturministerium und der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördern die Stipendien, außerdem richtet die Kunststiftung NRW Stipendien in den Bereichen Literatur und Komposition/Experimentelle Musik aus. Das Künstlerdorf ist mit seinen Einrichtungen in zwei denkmalgeschützten Höfen aus dem frühen 19. Jahrhundert untergebracht, die der LWL dem Künstlerdorf zur Verfügung gestellt hat. Das Künstlerdorf steht in der Trägerschaft einer Stiftung. Träger der Stiftung sind die NRW-Stiftung Natur - Heimat - Kultur, das NRW-Kulturministerium, der Kreis Borken, die Gemeinde Schöppingen, der Förderverein Künstlerdorf Schöppingen und der LWL.

Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 18.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.




Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter