19. Filmfestival Münster

Vom 16. – 26. September 2021 vergeben zwei Jurys beim Filmfestival Münster Preise ...

... in den Europäischen Wettbewerben, eine weitere Jury sucht nach einem Preisträger in der regionalen Sektion Westfalen Connection.

Die Jury, die aus acht Beiträgen den Preis für die beste Regiearbeit beim Europäischen Spielfilmwettbewerb (dotiert mit 5.000 Euro) wählen wird, ist in diesem Jahr mit dem Produzenten Andreas Brauer, der Filmkuratorin Sonja Hofmann und der Regisseurin Pia Strietmann besetzt. Die gebürtige Münsteranerin Pia Strietmann schrieb und inszenierte 2012 ihren Debütfilm Tage die Bleiben, welcher in Münster gedreht wurde und weltweit zahlreiche Festivalpreise gewann. Pia Strietmann führte bei mehreren Tatort-Folgen Regie, zuletzt neben Dominik Graf im zweiten Teil der Jubliäumsepisode „In der Familie“. Gemeinsam mit dem Kölner Produzenten Andreas Brauer und der zukünftigen Leiterin des Kinofests Lünen Sonja Hofmann wird sie am Festival teilnehmen.

Beim Europäischen Kurzfilmwettbewerb wird die Jury den mit 3.000 Euro dotierten Großen Preis der Filmwerkstatt Münster, gestiftet von Die Linse e.V., vergeben. Sie ermittelt die Preisträgerin oder den Preisträger in diesem Jahr aus 36 Filmen aus 12 Ländern. Auch diese Jury besteht aus drei Filmschaffenden: Die Schauspieler Astrit Alihajdaraj (Nordrand) und Anselm Bresgott (Louis van Beethoven) werden gemeinsam mit der Kamerafrau Kathrin Hartmann die Auswahl treffen.

Die Jury der Westfalen Connection kürt den besten Film aus der Region. Marlies Baak-Witjes, langjährige Geschäftsführerin von FILM+SCHULE NRW, Oliver Flothkötter aus der Lichtburg Essen und Asbirg Griemert von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in Bielefeld wählen aus den elf im Wettbewerb stehenden Kurzfilmen eine*n Preisträger*in. Hier winkt ein von der Stiftung Westfalen-Initiative ausgelobtes Preisgeld von 500 Euro.

Die Jurys werden ihre Favoriten am Samstag, den 25. September, ab 20 Uhr bei der Preisverleihung im Schloßtheater bekanntgeben. Im Anschluss werden dann die prämierten Kurzfilme noch einmal zu sehen sein.

Der Gewinnerfilm des Europäischen Spielfilmwettbewerbs läuft noch einmal am 26. September um 20 Uhr zum Abschluss des Festivals.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter