Frauen vor und hinter der Kamera

Tage des Provinzfilms beim 19. Filmfestival Münster

Münster - (SMS) - Unter dem Titel "Luise und ihre Schwestern: Frauen vor und hinter der Kamera" bieten der Filmservice Münster.Land der Stadt Münster und die Linse als Veranstalter der "Tage des Provinzfilms" am 16. und 17. September - im Rahmen des 19. Filmfestivals Münster im Schloßtheater - zwei Podiumsgespräche an und zeigen die preisgekrönte Webserie "Haus Kummerveldt" der Filmproduzentin Lotte Ruf.

Die "Tage des Provinzfilms" sind eine Film- und Veranstaltungsreihe, die insbesondere Filmemacherinnen und Filmemachern aus der Region ein Forum bieten möchte. Sie stellen Filme in den Mittelpunkt, die die so genannte "Provinz" im Fokus haben - sei es inhaltlich oder als Drehort.

Am Donnerstag, 16. September (19 Uhr), moderiert der Dokumentarfilmemacher Horst Herz ein Gespräch unter dem Titel "Chancengleichheit vor und hinter der Kamera – wie kriegen wir das hin?" mit den  Regisseurinnen Susanna Wüstneck und Anna Schlottbohm, der Filmproduzentin Lotte Ruf und der Showrunnerin Corinne Le Hong. Dabei geht es um den Zugang von Frauen zu Fördergeldern und Jobs in der Branche.

Webserie "Haus Kummerveldt" wird gezeigt

Im Anschluss, um 20.45 Uhr, ist die preisgekrönte, von Lotte Ruf produzierte Webserie "Haus Kummerveldt" zu sehen. Im Sommer 2019 im Münsterland gedreht, tourte Ruf erfolgreich auf zahlreichen internationalen Filmfestivals weltweit – und kommt jetzt noch einmal zurück nach Münster auf die große Leinwand. "Haus Kummerveldt" ist die erste fiktionale "Historien-Short-Form-Series" Deutschlands. Melancholie, Morbidität und schwarzer Humor sind hier die Schlagworte. Die Hauptfigur ist eine junge Adelige, die im patriarchalen Deutschen Kaiserreich ihren Wunsch, Schriftstellerin zu werden, verwirklichen will.

Am Freitag, 17. September, geht es in einem zweiten Podiumsgespräch um das "Making of" einer Webserie. Verändern neue Präsentations- und Auswertungsplattformen im Internet die Produktions- und Vertriebsbedingungen für Filmemacherinnen und Filmemacher? Darüber diskutieren der Regisseur und Produzent Simon Jöcker, die Produzentin Lotte Ruf sowie Daniel Huhn, Filmemacher und Geschäftsführer der Filmwerkstatt Münster. Jens Schneiderheinze von Die Linse e.V. moderiert den Abend.

Der Eintritt zu den Podiumsgesprächen ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich bei: filmservice@stadt-muenster.de, Tel.: 02 51/492 13 80 (Nicola Ebel / Regina Wegmann)

Weitere Informationen unter www.filmservice-muenster-land.de  und unter www.filmfestival-muenster.de


Foto: Setbild vor Burg Vischering aus der Webserie "Haus Kummerveldt" - Starke Frauen im Film: Hauptdarstellerin Milena Straube trägt Regisseur Mark Lorei

Foto: Haus Kummerveldt/Selda Koe



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter