Djokovic schlägt Brooksby

Wieder erst gewackelt, wieder am Ende sicher weitergekommen:

Novak Djokovic ist ins Viertelfinale der US Open eingezogen und hat einmal mehr seine besondere Widerstandsfähigkeit bewiesen. Der Weltranglistenerste besiegte in einem kniffligen Achtelfinalduell den zunächst furios aufspielenden US-Amerikaner Jenson Brooksby 1:6, 6:3, 6:2, 6:2.

"Es war eine spannungsgeladene Atmosphäre", sagte Djokovic nach dem Match: "Brooksby ist ein sehr talentierter Spieler. Zuerst habe ich meinen Rhythmus gesucht, aber Mitte des zweiten Satzes habe ich das Momentum auf meine Seite gebracht." Der Turnier-Topfavorit trifft nun in einer Neuauflage des Wimbledon-Finals auf den Italiener Matteo Berrettini.

Djokovic war mit außergewöhnlichen Zielen in New York angekommen. Mit einem Triumph kann er sich als dann alleiniger Grand-Slam-Rekordchampion in der Bestenliste vor Roger Federer (Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien/alle 20 Titel) setzen und auch den Kalender-Grand-Slam perfekt machen - den Sieg bei allen vier Majors in einem Jahr. Dies war zuletzt Rod Laver 1969 gelungen. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter