Spätsommer wird noch wärmer

Am Donnnerstag künden erste Gewitter einen Wetterumschwung an.

Der Spätsommer nimmt bis zur Wochenmitte weiter an Fahrt auf. Mit einem auf Süd drehenden Wind wird es dann bis zur Ostsee sommerlich warm und sehr sonnig, bevor am Donnnerstag erste Gewitter einen Wetterumschwung ankündigen.  

Am Dienstag wird es wieder meist sehr freundlich. Der Himmel zeigt sich aber nicht überall strahlend blau. Bis in den Vormittag halten sich besonders dort Nebelfelder, wo es an den Vortagen auch schon neblig war. Gebietsweise ziehen auch harmlose Wolken durch. Das sollte aber nicht den freundlichen Gesamteindruck infrage stellen. Die meisten Sonnenstunden werden erneut im Südwesten gemessen. Die Höchstwerte liegen zwischen rund 20 Grad bei hartnäckigerem Nebel im Norden und 27 Grad am Oberrhein. 

Der Mittwoch bringt landesweit Sonne pur. Morgens gibt es nur noch vereinzelt Nebel und tagsüber wird höchstens der äußerste Norden von Wolkenfeldern gestreift. Mit einem auf Süd drehenden Wind steigen die Temperaturen auch im Norden und Osten deutlich an. Selbst in Berlin ist die 25-Grad-Marke in Sichtweite. 

Am Donnerstag wird es verbreitet noch etwas wärmer, aber auch schwüler. Aus Westen ziehen im Tagesverlauf dichte Wolken auf, die erste Schauer und Gewitter im Gepäck haben. Zum Wochenende gibt es dann verbreitet schwülwarmes Wetter mit kräftigen Schauern und Gewittern. 

 

Pollenflugvorhersage für Deutschland 

Ambrosiablüte am Höhepunkt

Die Ambrosiablüte erreicht ihren Höhepunkt. Ihre Pollen gelten als besonders allergen. In einigen Regionen sind hohe Konzentrationen zu erwarten. 

Ferner schwirren noch letzte Gräser- und Beifußpollen durch die Luft. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter