Schlosskonzert mit Flex Ensemble in Nordkirchen

Klavierquartett spielt Mozart, Ravel und van Beethoven

6.09.2021/Kreis Coesfeld. Mit dem Auftritt des Flex Ensembles präsentiert die Veranstaltergemeinschaft am kommenden Sonntag (12. September 2021), dem Tag des offenen Denkmals, um 18:00 Uhr ein hochkarätiges Klassikkonzert in der Oranienburg des Barockschlosses Nordkirchen.  

„Höchste musikalische Qualität und große Spielfreude zeichnen das Klavierquartett Flex Ensemble aus“, betont Detlef Schütt, Kulturdezernent des Kreises. Gemeinsam suchen die vier Ensemblemitglieder – Geigerin Kana Sugimura, Bratschistin Anna Szulc-Kapala, Cellistin Martha Bijlsma und Pianist Johannes Nies – nach neuen Wegen der Vermittlung zwischen Musik, Musikern und Publikum. Mit vielen internationalen Auszeichnungen hat sich das Quartett als eines der dynamischsten seiner Generation etabliert. Es begeistert im In- und Ausland durch seine erfrischenden Interpretationen und die Nähe zum Publikum. Viele Konzerte der vier sind vom SWR, NDR Kultur und Radio 4 live übertragen worden.  

Auf dem Konzertprogramm des Abends auf Schloss Nordkirchen stehen: W. A. Mozarts Klavierquartett, Maurice Ravels Märchensuite „Ma mère l’oye“ (arrangiert für Klavierquartett von Shintaro Sakabet) und Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur („Eroica“) in der Bearbeitung von Ferdinand Ries.  

Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr; ab 17:00 Uhr erfolgt der Einlass. Karten sind sowohl online auf www.schlosskonzerte-nordkirchen.de als auch bei der Touristinformation in Nordkirchen erhältlich. Online erworbene Tickets kosten inklusive Vorverkaufsgebühren 21,69 EUR und 18,59 EUR (ermäßigt). Die Touristinformation in Nordkirchen bietet Karten für 20,- EUR und 17,50 EUR (ermäßigt) an.  


Foto: In der Reihe Schlosskonzerte Nordkirchen tritt das international ausgezeichnete Klavierquartett Flex Ensemble auf (Aufnahme: Zusanne Specjal).

   

Der Landrat des Kreises Coesfeld



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter